Wenn Sie auch zu den Befürwortern des leistungsfördernden Mittagsschalfs gehören, schreiben Sie mir eine Nachricht!

Atuelles in Ihrer Mailbox!

Der Newsletter erscheint in unregelmäßigen Intervallen etwa 4 bis 6 Mal im Jahr. Er wird mit E-Mail versendet und ist kostenfrei.  
zur Newsletteranmeldung

Die Zukunft der Arbeit

Power Napping: Ein unterschätzter Baustein für eine nachhaltige Hochleistungsgesellschaft

Beitrag auf Google Books lesen

Die Zukunft der Arbeit

 

Zeitlich begrenzte Projekte

Immer wieder gibt es Aktionen, die den Schlaf in den Mittelpunkt stellen:

In vier Schweizer Städten bestand die Möglichkeit, in ausgewählten Siestahotels einen Mittagsschlaf zu machen.

Das Schlafschiff lag zum 2. Mal vom 30.11. - 22.12.2004 in Basel vor Anker und bot wieder die Möglichkeit, einen Mittagsschlaf zu machen.

Bis Ende März 2005: RUHEMOMENT-CineStar-Projekt im Metropoliskino in Frankfurt. Jeweils in der Zeit von 12.00 bis 15.00 Uhr bestand die Möglichkeit, sich in einem der sehr bequemen und komfortablen Kinosessel mit Hilfe der RUHEMOMENT-Tiefenentspannung zu erholen.

 

Der SCHLAFSAAL in Berlin 2000 und das DORMITORIUM in einem Dom anläßlich einer Designmesse in Köln im Jahr 2001 sind Kunstprojekte, die hohe Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit auslösten. Auch auf der EXPO 2000 waren in einigen Pavillons Ruhezonen zu finden, die vom Publikum sehr positiv beurteilt wurden.