Wenn Sie auch zu den Befürwortern des leistungsfördernden Mittagsschalfs gehören, schreiben Sie mir eine Nachricht!

Mut zum Schlafen

Nur wenige haben den Mut zu schlafen, wann sie müde sind. Die meisten schlafen, wenn man es von ihnen erwartet.
Theodor Fontane (1819 - 1898)

Die Zukunft der Arbeit

Power Napping: Ein unterschätzter Baustein für eine nachhaltige Hochleistungsgesellschaft

Beitrag auf Google Books lesen

Die Zukunft der Arbeit

 

Inemuri-Liege von Eurofoam

Der Mittagsschlaf ist im asiatischen Raum ein fixer Bestandteil des alltäglichen Lebens. Jetzt kommt der Trend nach Europa. Das Interesse an Powernapping ist in Österreich enorm, viele Unternehmen, aber auch öffentliche Einrichtungen sind von den Vorteilen des Energieschlafs überzeugt. Eurofoam, der Schaumstoffhersteller aus Kremsmünster, hat sich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt und bietet ein Komplettpaket für die Installation von Powernapping im Betrieb. Dieses reicht von einer mit Physiotherapeuten und Schlafforschern entwickelten Liege über die Raumgestaltung bis hin zur begleiteten Einführung.

Inemuri-Liege

Studien belegen, dass sowohl Mitarbeiter als auch Unternehmen vom regelmäßigen Energieschlaf profitieren. So fördert ein kurzer, kraftvoller Powernap die Konzentration und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter – die Unfall- und Fehlerquote sinkt und der Spaß an der Arbeit steigt. Langfristig beugt das Burn-Out vor und verringert das Risiko einer Herz-Kreislauferkrankung. „Jene Mitarbeiter, die bei uns im Betrieb Powernapping regelmäßig praktizieren, bestätigen außerdem, dass sie sich auch abends noch fit fühlen und den Feierabend besser genießen können“, erzählt Eurofoam Geschäftsführer Wolfgang Ender. Damit Mitarbeiter das Angebot Powernapping im Unternehmen nutzen, gilt es aber einige Punkte zu beachten und entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen.

A wie Akzeptanz
Der Erfolg von Powernapping steht und fällt mit der Akzeptanz durch die Mitarbeiter. Dafür entscheidend ist zu allererst eine befürwortende Einstellung der Führungsebene und Meinungsbildner im Unternehmen – der Energieschlaf darf nicht als „faules“, passives Schlafen gesehen werden. Wichtig ist, dass für Powernapping ein passendes Umfeld geschaffen wird – nicht nur durch die Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen (z.B. Pausengestaltung), sondern auch durch die Inszenierung des „Schlafplatzes“. Der Powernapper muss sich wohl fühlen, um Kraft tanken zu können. Die „Inemuri“ Liege von Eurofoam verbindet Komfort und Ergonomie ideal und fördert so das schnelle Entspannen aller Muskelpartien. Für die Gestaltung des Raums hat sich Eurofoam Expertenrat geholt. „In den Raumkonzepten geht es um Atmosphäre und Stimmung. Wir berücksichtigen Faktoren wie Farben, Böden, Licht und Materialien. Speziell konzipierte Möbel bieten Stauraum für persönliche Gegenstände oder Decken und sorgen zusätzlich für Privatsphäre in einem Raum mit mehreren Liegen“, erklärt der diplomierte Einrichtungsberater Martin Damböck seine Ideen.

B wie Bewusstsein
Nur wer richtig powernappt, spürt die positiven Effekte des Energieschlafs. Richtig bedeutet z.B. 15 bis maximal 25 Minuten. Damit die Mitarbeiter die wichtigsten „Regeln“ beherrschen, empfiehlt Eurofoam einen Vortrag und hat dafür den bekannten Schlafforscher Univ.-Prof. Dr. Manfred Walzl engagiert. Darüber hinaus gibt es Infobroschüren für die Mitarbeiter und Textentwürfe für die interne Kommunikation. So wird das Bewusstsein des gesamten Unternehmens bezüglich Powernapping geschärft – einer erfolgreichen Einführung steht damit nichts mehr im Wege.

Corporate Data
Die Eurofoam Gruppe hat 39 Betriebe in 13 Ländern Zentral- und Osteuropas. Das Unternehmen produziert und verarbeitet Polyurethan-Weichschaumstoffe. In Österreich ist Eurofoam durch die Eurofoam GmbH Österreich an fünf Standorten vertreten (Kremsmünster, Linz, Graz, Innsbruck, Wien). Die Eurofoam GmbH Österreich beschäftigt 304 Mitarbeiter und setzte im Jahr 2010 80,4 Millionen Euro um.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Eurofoam GmbH
Frau Mag. Gerda Damböck

Greinerstraße 70, 4550 Kremsmünster
+43 7583 90500-524

gerda.damboeck@eurofoam.at

Zum inemurie-Konzept auf www.eurofoam.at

Weiter zu "Langschläfer genetisch vorprogrammiert"